Inhaltsverzeichnis

 

I. Historie 

  • Die Pariser Friedenskonferenz – Der Friedensvertrag von Versailles – Der Washingtoner Flottenvertrag.

II. Das Schiff

  • Wilhelmshaven der Marinehafen - Kiellegung, Ausrüstung, Taufe – Der Ursprung des Wappens der "Graf Spee".

II.I Das Bordflugzeug

  • Die HE 60 – Das Funkmessgerät FuMG 38 G – Die Arado AR 196 A1 – Der Start, die Landung im "Ententeich" und die Anbordnahme.

III. Die Indienststellung

  • Das Flottenflagschiff - Im Spanischen Bürgerkrieg - Internationale Flottenschau - Kollision mit U-35 - In norwegischen Gewässern.

IV. Der Kommandant

  • Die Skagerrakschlacht.

V. Leinen los!

  • Ausbildung - Tradition an Bord der "Graf Spee" – Tanger, Bilbao, Ceuta, Tétouan, Lissabon; eine spannende Zeitreise - Heimkehrer der "Legion Condor" - Insel Rügen; eine friedliche Zeit geht zu Ende.

VI. Der Operationsauftrag

  • Wilhelmshaven - Operationsbefehl I.Op.115.396 - Man über Bord - Die Altmark - Wartezeit im Südatlantik - Die Operationsfreigabe.

VI.I Der Handelskrieg

  • Volle Operationsfreigabe erteilt - Der Handelskrieg beginnt … - "Stop Wireless or I open fire".

VI.II Die Prisen

  • Im Indischen Ozean – Wieder im Südatlantik - Die La Plata-Mündung.

VII. Das Gefecht

  • Der Kriegsgegner - Das Gefecht vor Punta del Este.

VIII. Uruguay

  • Montevideo – "Die Schlacht vom Rio de La Plata" – Vorbereitung zur Sprengun.

VIII.I Die Internierung

  • Der Friedhof in Montevideo – In Memoriam - in fremder Erde bestattet.

VIII.II Die letzte Fahrt der Graf Spee

  • Die Sprengung der "Admiral Graf Spee".

IX. Argentinien

  • Buenos Aires

IX.I Arsenal Naval 

 

IX.II Die Beisetzung 

 

IX.III Das Netzwerk 

  • Aktivitäten des Nazionalsozialismus in Argentinien.

IX.IV Die Internierung 1940 - 1943

  • Die Internierungszeit und ihre Besonderheiten – 1940 bis 1943 – Die Verlegung der einen und der Verbleib der anderen – Isla Martin Garcia – Die "neuen Insulaner" – Die möglichen zwei Seiten einer Internierung  - Das Jahr 1943 - Gewinner und Verlierer -

IX.V Der Paradigmenwechsel

  • 1944 – Sierra de la Ventana – 1945 - Die Kriegserklärung – Die Internierung auch von struktureller und gesellschaftlicher Bedeutung – In Memoriam in fremder Erde bestattet – "Campo de Mayo" - Der Rücktransport –

IX.VI Internierungsberichte

  • Sarandi del Yi – Santa Fe – Martin Garcia - Sierra de la Ventana

IX.VII Internierungsdaten

  • Namentliche Aufstellung für Argentinien und Uruguay.

X. Lagefeststellung, Lagebeurteilung und Entschluss

  • Die Lage – Das Auslaufen aus Wilhelmshaven - Die lange Zeit im Operationsgebiet.

X.I Die Preisgabe der Vorsichtsmaßnahmen

 

X.II Das Gefecht, der Verlauf und die Folgen

  • 13. Dezember 1939 - Das Gefecht - >> Kommandant ausgefallen <<[...]
  • Die Entschlussfassung - Der Bericht an das Direktorium der Marinekriegsschule in Buenos Aires.

X.III Das Arsenal Naval, sein Umfeld und die strukturellen Bedingungen

 

X.IV Der Suizid und die zwei Pistolen

  • Die zwei Pistolen.

X.V Geglückte Flucht – tragisches Ende

  • Einige individuelle Schicksale geflüchteter Besatzungsmitglieder, die den Krieg nicht überlebt haben - In Memoriam.

X.VI Spee-Kameradschaften

  • Vergangenheit - Die Speegemeinschaft in Argentinien - Die Speegemeinschaft in Deutschland – Gegenwart – Zukunft.

X.VII Die Spee-Info

  • Das Mitteilungsblatt im Wandel der Zeit - Der Schattenriss von Hans langsdorff als Wasserzeichen - der Ursprung.

X.VIII Das Wrack der "Graf Spee"

  • Die untauglichen Versuche das Wrack zu heben - Kriegsschiffwracks; welches Recht gilt für Fragen des Eigentums, der Beseitigung und der Haftung?

XI. Epilog.

  • Angesichts der Wertschätzung für Hans Langsdorff, die ihm jetzt seit über 80 Jahren international dargebracht wird und unvermindert anhält, wirft ebendieses automatisch die Frage auf, wie gehen die entsprechenden politischen und militärischen Institutionen in Deutschland mit dieser Person, die Geschichte schrieb, um? – Rückblick.

XII. Fakten-Update

  • Exclusive Dokumente die, in der jüngeren Zeit bekannt wurden und die interessante Details offenbaren, die bisher nicht bekannt waren. Diese belegen wie sehr das "Netzwerk" der NSDAP-Auslandsorganisation und die darin eingebeteten NS-Aktivitäten, in den 1930er Jahren entstanden und unmittelbar Einfluss auf das historische "GS"-Ereignis hatten.

XII.I NS-Auslandsorganisation in Argentinien

  • "Deutscher Verein für Wohltätigkeit und Kultur" alias "Deutsche Arbeitsfront" – DAF – oder – "Deutscher Bund für Leibesübungen und Deutsche Frontkämpfervereinigung" alias der "Militärische Arm" der NS-Auslandsorganisation - Organigramme, die die Strukturen offenbaren.

XII.II NS-Auslandsorganisation in Uruguay

  • Wie alles begann - Kreise und Zellen, vergeleichbare Strukturen wie in Argentinien - Organigramm, das die Strukturen und Verantwortlichkeiten offenbart.

XIII.Pressearchiv

  • Pressenachrichten, Dokumente, Fotos, etc. Deutsche und Spanische Sprache.

Die Ehrentafel

  • Die gesamte Besatzungsliste.

Schwerer Kreuzer HMS "Exeter"

Der Wahlspruch: "Semper fidelis"

York-Klasse - 8390 ts - 32 kn

Leichter Kreuzer HMS "Ajax"

Der Wahlspruch: "Nec Quisquam Nisi Ajax"

Leander-Klasse - 7270 ts - 32,5 kn

Leichter Kreuzer HMNZS "Achilles"

Der Wahlspruch: "Braverly in Action"

Leander-Klasse - 7270 ts - 32,5 kn


  Wilhelmshaven

Buenos Aires


Letzte Aktualisierung 01. Oktober 2020